Siedeln.de - Die Seite f�r Siedler von Catan

 FAQFAQ  SuchenSuchen  MitgliederlisteMitgliederliste  StatisticsStatistiken  DownloadsDownloads  BenutzergruppenBenutzergruppen  KalenderKalender   RegistrierenRegistrieren
TeamTeam  ProfilProfil  ChatChat  E-MailE-Mail  Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen  LoginLogin  Marktplatz  User MapGEO Map  

Elemente aus den Kartenspielen mit Brettspiel kombiniert

Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Die Siedler von Catan Community Foren-Übersicht » Szenarien & Varianten
Autor Nachricht
jorganos
Baumeister
Baumeister


Anmeldedatum: 20.12.2011
Beiträge: 482
Wohnort: in S-H

BeitragVerfasst am: Mo 27 Feb, 2012    Titel: Elemente aus den Kartenspielen mit Brettspiel kombiniert

Mir sind zwei fremdsprachige Varianten über den Weg gelaufen, die das Brettspiel mit dem Kartenspiel kombinieren.

Einmal auf englisch eine Kombination aus dem alten Kartenspiel für zwei (mit fast allen Erweiterungen, und eventuell auch Karten aus "Die Fürsten"). Auf Boardgamegeek gibt es einen ausführlichen Spielbericht, die derzeitige Version der Regeln kann man von dem Entwickler beziehen, der sich in einem Kommentar dazu gemeldet hat:

http://boardgamegeek.com/thread/755085/session-report-barons-of-catan-an-advanced-settler

(Kurze Zusammenfassung: Brettspiel-Siedlungen sind 0 Siegpunkte Wert, Städte einen Siegpunkt. Alle Siedlungen und Städte werden eindeutig markiert und haben wie im Kartenspiel Anlegemöglichkeiten für Dorf- und Stadtausbauten. Ritter werden aus dem Kartenspiel gebaut.)


Eine einfachere Variante habe ich auf holländisch entdeckt: Die Kombination aus den Brettspiel mit den Stadtausbauten (und Rohstoffkarten) aus dem Schnellen Kartenspiel.
http://www.axecrazy.nl/forum/index.php?topic=1914.0

Sehr schön sind auch die Anleitungen für die Kombination mit allen offiziellen Erweiterungen (aus den großen Schachteln).

Ich habe nach bestem Wissen und Gewissen eine Übersetzung der Regeln verfasst, aber da meine Holländisch-Kenntnisse gerade mal ausreichen, den Gesamtzusammenhang zu lesen, gebe ich darauf keine Garantie. Ich versuche, mit dem Autor Kontakt aufzunehmen, ob und wo ich die hochladen darf. Falls jemand mit Holländisch-Kenntnissen die Übersetzung korrekturlesen mag, bitte bei mir melden.

Kurzzusammenfassung:
Die Stadtausbauten kosten 3 Wolle und 1 Erz (Rathaus 3 Wolle 3 Erz). Jeder Stadtausbau darf von einem Spieler maximal einmal gebaut werden. Unterschiedliche Ausbauten bringen unterschiedliche Vorteile.

Neben den Stadtausbauten gibt es auch noch einen Markt, dessen Angebot mit den Rohstoffkarten des Kartenspiels ermittelt wird - die Rohstoffe werden gemischt, 5 Karten werden aufgedeckt, die entsprechenden Rohstoffe aus dem Brettspiel aufgelegt. Im Normalfall darf jeder Spieler eine Rohstoffkarte in seinem Zug gegen eine Karte aus seiner Hand austauschen. Wird eine Stadt gebaut, wird das Angebot aus 5 neuen Karten bestimmt.


(Das Schnelle Kartenspiel ist nicht zwingend erforderlich, man kann sich die entsprechenden Stadtausbauten natürlich auch in eigenem Design selber basteln und gleich mit den entsprechenden Vorteilen für das Brettspiel beschriften. Für den Marktstapel kann man Rohstoffkarten aus einem anderen Spiel (z.B. Nürnberg, Deutschland-Edition, oder einfach ein zweites Basisspiel) verwenden.)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
toruk
Händler
Händler


Anmeldedatum: 02.02.2012
Beiträge: 109
Wohnort: Pandora

BeitragVerfasst am: Mo 27 Feb, 2012    Titel:

Ich hatte leider noch keine Zeit, mir den ganzen englischen Text von boardgamegeek.com durchzulesen. Neue Siedler-Varianten sind aber natürlich immer toll!

Ich kenne schon lange eine deutsche Siedler-Erweiterung von Helmut "pi8ch" Pauer, die das Siedler-Kartenspiel mit dem Brettspiel kombiniert:
http://www.catanien.de/siedler/szenarien_pdf/kbc.pdf

Die Regeln sind zwar ewig lang (26 Seiten!!!), aber das Ganze ist eigentlich ziemlich logisch, sofern man die Brettspiel- und Kartenspiel-Regeln gut beherrscht.

In unseren Siedler-Spielen spielen wir die Kombination Brett- + Kartenspiel aber nach meiner Erweiterung "Fortschritt auf Catan" (ist aber auch umfangreich). Wenn euch das interessieren sollte, kann ich die Regeln ja mal online stellen.

Das Brettspiel und das "schnelle Kartenspiel" zu kombinieren, macht sicher einmal als Test-Szenario Spaß. Als "echte" Erweiterung erscheint mir das aber nicht besonders sinnvoll, weil das "schnelle Kartenspiel" sehr einfach ist und durch dieses Spiel keine neuen Elemente zum Brettspiel hinzukommen (die Stadtausbauten sind im Vergleich zu denen im Kartenspiel bzw. bei den "Fürsten" sehr reduziert, und "echte" Ritter oder Flotten gibt es sowieso nicht).
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Anzeigen
jorganos
Baumeister
Baumeister


Anmeldedatum: 20.12.2011
Beiträge: 482
Wohnort: in S-H

BeitragVerfasst am: Mo 27 Feb, 2012    Titel:

Die Stadtausbauten sind gewissermaßen gekaufte Sondersiegpunkte und Sonderfähigkeiten.

Ich hoffe, ich habe das hier richtig übersetzt: das hier sind die Sonderfähigkeiten für das Basisspiel:

Zitat:
Universität: Einmal pro Zug darf der Besitzer eine beliebige Rohstoffkarte gegen eine Rohstoffkarte seiner Wahl eintauschen.

Rathaus: kostet 3 Wolle und 3 Erz, aber ist 2 Siegpunkte wert.

Kirche: die erste Ritterkarte ist 2 Ritter wert. (Damit kann die größte Rittermacht schon mit 2 Ritterkarten erworben werden.)

Stadtmauer: Der Spieler verliert bei einer Sieben nur dann die Hälfte seiner Rohstoffkarten, wenn er mehr als 9 Rohstoffkarten in der Hand hält.

Bilbliothek: Einmal pro Runde darf der Spieler eine Rohstoffkarte von einem Mitspieler ziehen, muss diesem aber eine eigene Rohstoffkarte geben.

Händlergilde: Einmal pro Zug darf der Spieler eine Rohstoffkarte aus der Hand eines Spielers ziehen, der mehr Siegpunkte als er selbst besitzt.


Wie schon gesagt, diese Ausbauten kann man auch ohne das Kartenspiel als Sonderkarten Marke Eigenbau ins Spiel bringen. Das Kartenspiel war da wohl mehr die Inspiration als die notwendige Komponente.

Diese Variante nimmt mir jedenfalls die Arbeit ab, mir selbst etwas in dieser Richtung überlegen zu müssen. ;)


Edit: Ein einfacher Blick ins Schnelle Kartenspiel sagt mir, dass es natürlich Stadtburg und nicht Stadtmauer heißen muss...


Zuletzt bearbeitet von jorganos am Do 31 Jan, 2013, insgesamt einmal bearbeitet
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
stihesdcehlunls
Kundschafter
Kundschafter


Anmeldedatum: 19.02.2010
Beiträge: 67

BeitragVerfasst am: Di 28 Feb, 2012    Titel:

@toruk,

das gefällt mir echt gut, das wird der Knaller... Mal gucken, wen ich damit noch begeistern kann...
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
toruk
Händler
Händler


Anmeldedatum: 02.02.2012
Beiträge: 109
Wohnort: Pandora

BeitragVerfasst am: Di 28 Feb, 2012    Titel:

Ja, KBC ist ziemlich gut.

Allerdings braucht man einen ziemlich großen Tisch (Brettspiel in der Mitte und ein halbes Fürstentum pro Spieler dazu) und dazu bei einem 4-Spieler-Catan das Kartenspiel plus Themen-Sets doppelt. Außerdem verliert man doch leicht mal den Überblick, weil man erstens immer darauf achten muss, zu welcher Siedlung oder Stadt man einen bestimmten Ausbau zuordnet, und zweitens die Verdoppler- und Totenkopfchips nicht vergessen darf.

Die Anpassungen der Kartentexte sind aus meiner Sicht ziemlich logisch. Wann alle Spieler und wann ein bestimmter Mitspieler gemeint ist, ergibt sich normalerweise sofort. Bei manchen Karten muss man eben in der Regel nachschauen, um zu wissen, was die Karte in KBC bedeutet, wenn man die Erweiterung noch nicht so oft gespielt hat.

Die meisten Regeln sind aber wirklich eingängig, wenn man Brett- und Kartenspiel schon oft gespielt hat. Wer das Material (2x Kartenspiel) und den Platz besitzt, dem wird KBC sicher Spaß machen!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
jorganos
Baumeister
Baumeister


Anmeldedatum: 20.12.2011
Beiträge: 482
Wohnort: in S-H

BeitragVerfasst am: Do 01 März, 2012    Titel: Brettspiel mit Stadtausbauten

Da ich jetzt die Erlaubnis des Autoren habe, hier also die Übersetzung für das Spiel mit den Stadtausbauten aus dem Schnellen Kartenspiel.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
I-Love-Catan
Kundschafter
Kundschafter


Anmeldedatum: 30.01.2013
Beiträge: 5

BeitragVerfasst am: Do 31 Jan, 2013    Titel:

Klasse Idee, das Brettspiel mit dem kleinen Kartenspiel zu kombinieren. Die Regeln sind ja wirklich einfach und das scheint auf den ersten Blick auch gut zu funktionieren.

Noch eine Frage:
Kann man sich auch die Stadtausbauten kopieren, sodass jeder Spieler mehrere davon bauen kann? Es gibt ja nur neun, da bleiben zu viert höchstens 2 pro Spieler.
Oder gibt es einen wesentlichen Punkt, der dagegen spricht?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
jorganos
Baumeister
Baumeister


Anmeldedatum: 20.12.2011
Beiträge: 482
Wohnort: in S-H

BeitragVerfasst am: Do 31 Jan, 2013    Titel:

Ein Spieler kann maximal 4 Städte mit Ausbauten versehen, dürfte in dem Fall aber auch schon gewonnen haben. Dass nicht jeder jeden Ausbau haben kann, ist durchaus ein gewollter Effekt.

Natürlich spricht nichts dagegen, sich Papp-Plättchen oder selbstgemachte Spielkarten mit den Stadtausbauten und den ans Brettspiel angepassten Wirkungen anzufertigen, und dann auch auf Vorrat - aber je mehr Stadtausbauten zur Verfügung stehen, desto mehr Siegpunkte sollte das Szenario benötigen, aber man sollte auch ohne jeglichen Stadtausbau noch gewinnen können.

Anstatt die Städte erstmal auf die Seite zu legen, könnte man auch die Stadtausbauten als Kathedralenaufsätze markieren (am besten mit Aufsätzen in Spielerfarben, wenn man die alte Holzversion benutzt), oder man setzt für Städte ohne Stadtausbau erst einmal Siedlungen der Wikinger-Edition oder Kontore aus Aufbruch der Händler ein.

Mit der Kunststoff-Edition muss man etwas improvisieren, z.B. mit Stadtmauern, mit beigestellten Lagern aus "Die Kolonien", oder man benutzt die Rathäuser aus der Deutschland-Edition als Zwischenstufe.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
I-Love-Catan
Kundschafter
Kundschafter


Anmeldedatum: 30.01.2013
Beiträge: 5

BeitragVerfasst am: Fr 01 Feb, 2013    Titel:

Stimmt. Je mehr Stadtausbauten, desto höher sollte auch die Siegpunktzahl sein.

Außerdem ist es wohl nicht so sinnvoll, dass jeder Spieler nur noch seine Städte weiter ausbaut anstatt neue Siedlungen zu bauen. Das könnte ein bisschen langweilig werden.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Das Thema drucken :: Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Seite 1 von 2

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
You cannot attach files in this forum
You cannot download files in this forum

Copyright © 1999-2017 Siedeln.de - Die Seite für Siedler von Catan
Impressum