Siedeln.de - Die Seite f�r Siedler von Catan

 FAQFAQ  SuchenSuchen  MitgliederlisteMitgliederliste  StatisticsStatistiken  DownloadsDownloads  BenutzergruppenBenutzergruppen  KalenderKalender   RegistrierenRegistrieren
TeamTeam  ProfilProfil  ChatChat  E-MailE-Mail  Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen  LoginLogin  Marktplatz  User MapGEO Map  

Was ändert sich für Zauberer?

Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4  Weiter
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Die Siedler von Catan Community Foren-Übersicht » Die catanische Zauberei
Was hälst du von den Auswirkungen des Sets und der Reform auf die Zauberei?
Endlich, darauf hab ich lange gewartet
25%
 25%  [ 10 ]
Das geht zu weit und ist das Ende der Zauberei
2%
 2%  [ 1 ]
Das ist noch lange nicht ausreichend
12%
 12%  [ 5 ]
Ich bin skeptisch ob sich die Zauberei damit noch lohnt
15%
 15%  [ 6 ]
Ich werde erst mal testen wie sich das alles auswirkt
41%
 41%  [ 16 ]
Ich hab noch nie gezaubert, werde es jetzt aber mal probieren
2%
 2%  [ 1 ]
Stimmen insgesamt : 39

Autor Nachricht
RedPiranha
Moderator
Moderator


Anmeldedatum: 09.10.2001
Beiträge: 9336

BeitragVerfasst am: Mo 07 Apr, 2003    Titel: Was ändert sich für Zauberer?

Durch das neue Set B&H und die Reform kommen eine Menge Änderungen auf die Zauberei zu. Über die Auswirkungen bestand auch im Entwicklungsteam keine einhellige Meinung. Sicherlich werden Muggels nicht alle Möglichkeiten gleichzeitig nutzen können, der Zauberer muß aber mit allem rechnen.

  • Zauberer - Muggle - Duelle:

    • Für den Zauberer negative Aspekte:
      • Hüter und Inspi kosten 2 ZK, d.h. der Zug "Mit einem Zaubi MagAuge auslegen, Hüter oder Inspi suchen und gleich einsetzen" ist nicht mehr möglich.
      • Zauber-Aktionen können geklaut werden, d.h. die Mat auf der Hand zu halten ist tödlich wodurch die Mat schon mind. 2 ZK kostet. Die Inquisition wird zur besonderen Bedrohung für Zauberer.
      • Geklaute Zauberaktionen können an die geheime Bruderschaft verkauft werden, d.h. der Muggle muß sie nicht in seinen Ausbaustapeln versteckern damit der Zauberer sie sich auch nicht zurück holen kann, sondern kann sie in Rohstoffe umwandeln.
      • Durch die "Alten Wissenschaften" können Zauberaktionen, was ja in erster Linie die Mat sein wird - aber auch andere Aktionen wie der Barbarenfeldzug oder die Bessere Welt - aus dem Ablagestapel des Zaubis geklaut werden.
      • Mit Johanna werden die Drachen geschwächt, Samsor der 3 ZK und 2 Gold kostet verliert genauso viel wie eine Kanone, die nur 2 RS kostet und zudem in eine Siedlung gebaut werden kann.
      • Mit dem Dogma kann die Palast-Zauberei vorübergehend gebremst werden ohne dass der Zauberer die Möglichkeit hat über das Zeitrad das "?" zu bestimmen.
      • Durch den Barbarenstützpunkt wird auch der Zauberer in seinen Aktionen behindert. WdA plus Mat kostet noch ein Gold extra.
      • Durch die Handelsniederlassung hat der Muggle eine weitere Möglichkeit einem Zauberer Platz, der für Zauberer immer ein limitierender Faktor ist zu nehmen. Und ein Zauberer kommt selten auf mehr als 6 HPs, zumindest dauert es sehr lange.
      • Ein Zauberer hat mit dem Ereignis "Barbarenüberfall" in der Anfangsphase noch ein Ereignis (neben Sonne/Keule und Überfall/Konflikt) mehr zu fürchten das ihn beim Bau der Zitadelle behindern kann.
      • Mit der Schreibstube kann jetzt auch der Muggle gefährdete Karten in seinem Zug nachziehen und einsetzen, d.h. die magische Spionage wird weniger effektiv sein.
      • Mit Sven hat der verzögernde Muggle einen Ritter, der Turnier-Rohstoffe einbringen kann und somit Zeit seine Stapel zu sondieren und Straßen zu bauen um dann mit 2 Siedlungen auf 4 SPs zu kommen, denn ein Zauberer macht zwar häufig als erster den 3. SP, schafft aber selten frühzeitig 5 SPs.
      • Mit Flavo kann er vorrübergehend einen weiteren Platz für ein Buch in einer Zitadelle blockieren und dem Zauberer das wichtige Gold entziehen.
      • Durch die Stärkung des Rathauses wird auch die Gesandtschaft attraktiver, so dass damit ein weiteres Platz raubendes Gebäude zum Einsatz kommt. Zudem ermöglicht das Rathaus vieles kostenlos für das der Zauberer Zauberkräfte aufwenden muß.
      • Zauberer werden nachwievor wenn sie nicht wissen dass der Mitspieler nicht zaubert Ballastkarten (Zauberhände, Duelle, Zauberbünde) mit sich "rumschleppen".
      • Mit der Verteuerung des WdA wird auch die WdA/Mat-Kombi schwerer zu spielen.


    • Für den Zauberer positive Aspekte:
      • Die spionage- und Bürgerkriegs-gefährdete Entdeckerflotte wurde durch den Hafen ersetzt, der zudem mit der Goldflotte 2 weitere Handelspunkte bringt. Insgesamt ist diese Strategie aber zu langsam um mit Expansionisten und Unis mitzuhalten. Da die Flottenstärkung auch quasi den Einbau von Kaperflotten ins Deck fördert, ist diese Strategie ein echtes Vabanque-Spiel.
      • Mit der Schreibstube in Kombination mit der Wahrsagung, die eine Renaissance erfahren dürfte, ist ein gewisser Ausgleich für die Verteuerung der Inspiration vorhanden.
      • Mit der geheimen Bruderschaft hat auch der Zauberer eine Möglichkeit Ballastkarten (Duelle, Zauberhände) oder geklaute unbrauchbare Karten (Flotten-, HM-, Rathaus- und Uni-Aks) zu verkaufen.
      • Die Kombination mit neuen/verstärkten Taktiken bietet auch dem Zauberer neue Möglichkeiten.


  • Reine ZD-Duelle:
    • Positiv:
      • Dadurch, dass Bücher und Zaubis auch von magischen Spionen nicht mehr klaubar sind werden sich ausgeglichenere Duelle ergeben.
      • Der Zauberbund eröffnet neue Möglichkeiten, die zu testen sicherlich die Zauberduelle wieder beleben werden.
      • Mit der Bibliothek und den Alten Wissenschaften lassen sich von "Ketzern" verbrannte Bücher zurückholen.


    • Negativ:
      • Fraglich ist ob die Verschlechterungen für die Zauberei Neulingen noch einen Ansporn bieten sich mit der Zauberei zu beschäftigen. Dann wird es wahrscheinlich weniger Zauberer geben und somit auch weniger Mitspieler für reine Zauber-Duelle
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Lorien
Händler
Händler


Anmeldedatum: 10.02.2002
Beiträge: 211
Wohnort: Mülheim/Ruhr

BeitragVerfasst am: Mo 07 Apr, 2003    Titel:

Die Zauberbuchplatz-Blockade per Flavo ist dank der Abrißmöglichkeit nicht wirklich ein Nachteil...
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Anzeigen
RedPiranha
Moderator
Moderator


Anmeldedatum: 09.10.2001
Beiträge: 9336

BeitragVerfasst am: Mo 07 Apr, 2003    Titel:

Eher, dass man zuvor ein Gold für ihn zahlen muß, das man als Zaubi ja dringender braucht als der Muggle und dann in dem Dilemma steckt ihn abzureißen um den Platz sofort zu nutzen oder bis zum nächsten Turnier zu warten um ihn mit Gewinn wieder loszuwerden. Da er ja auch beim Barbarenüberfall als "MM" oder "MD" des MAs oder als Mitglied der Kabarett-Truppe "Die Fröhlichen Drei" (Walter/Lothar/Flavo) mithilft die Barbaren zu vertreiben steckt man auch diesbezüglich in einer Zwangslage.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Woosh
Kämmerer
Kämmerer


Anmeldedatum: 13.03.2002
Beiträge: 743
Wohnort: Hannover

BeitragVerfasst am: Mo 07 Apr, 2003    Titel:

Hallo Red,

wie ich Dir auch schon an anderer Stelle geschrieben habe, solltest Du Deine Liste auf die wirklich Z&D-relevanten Teile beschränken. Was Du hier explizit als Schwächung von Z&D darstellst, sind großenteils Karten, die andere Strategien auch (und teilweise noch viel härter, z.B. Barbarenstützpunkt vs. Rathaus-Deck) treffen.

Sachen wie
Zitat:
Mit Sven hat der verzögernde Muggle einen Ritter, der Turnier-Rohstoffe einbringen kann und somit Zeit seine Stapel zu sondieren und Straßen zu bauen um dann mit 2 Siedlungen auf 4 SPs zu kommen, denn ein Zauberer macht zwar häufig als erster den 3. SP, schafft aber selten frühzeitig 5 SPs.

scheinen mir einfach an den Haaren herbei gezogen. Wenn Du so argumentierst, fehlt in Deiner Liste noch der Punkt, dass eine Papier-Residenz des Gegners für den Zauberer nachteilig ist, da er nicht auch jede Runde einen Zusatzrohstoff erhält. Und viele weitere.

So schlimm, wie die Z&D-Schwächung durch B&H und die Regeländerungen in dieser Liste scheint, ist sie nun wirklich nicht.

Viele Grüße,
Woosh
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
RedPiranha
Moderator
Moderator


Anmeldedatum: 09.10.2001
Beiträge: 9336

BeitragVerfasst am: Mo 07 Apr, 2003    Titel:

@Woosh: Es geht mir hier in erster Linie darum die Änderungen gegenüber dem bisherigen Stand aus der zugegeben subjektiven Sicht eines Zauberers aufzulisten. Und wenn durch einen Barbarenstützpunkt die 2. und jede weitere Aktion ein Gold kostet, dann ist das eine Verteuerung der Aktion. Das Gold fehlt dann an anderer Stelle. Wer für etwas was er vorher umsonst bekam etwas zahlen muß empfindet das immer als Verschlechterung. Ob das gerecht und/oder sinnvoll ist ist eine ganz andere Frage. Und die Verzögerung des 3. und 4. SPs bis die für den "Erstschlag" (Inqui, Spion ggf. Feuerteufel) notwendigen Karten auf der Hand sind ist gegen einen Zauberer, der zunächst seine Zitadelle baut und mit Büchern und Zauberern bestücken möchte eine sehr wirkungssvolle Taktik, die durch einen reinen Turnier-Ritter wie Sven noch unterstützt werden kann.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Woosh
Kämmerer
Kämmerer


Anmeldedatum: 13.03.2002
Beiträge: 743
Wohnort: Hannover

BeitragVerfasst am: Mo 07 Apr, 2003    Titel:

@Red: Es geht mir nur darum, abzugrenzen, dass genau diese Fälle auch andere Strategien schwächen bzw. anders gesagt, dass Barbarenstützpunkt und Inquisition generell stark sind.

Dass sich ein Zauberer mit reichlich Goldnachschub über einen Barbarenstützpunkt nicht weiter scheren muss, haben zumindest meine Testspiele ergeben. Die Ausweitung auf Zauberbücher ist ja leider gescheitert. Der BS trifft vor allem AK-lastige Decks. Dazu zählen Z&D-Decks in der Regel nicht.

Über Verzögerung/Inquisition lacht ein Zauberer -abgesehen von Ausnahmefällen- doch, der sich völlig unabhängig davon mit Zollstation/Zita/Mag. Auge sowie diversen Büchern und Zauberern entwickelt. Daran ändert sich mit B&H überhaupt nichts. Dass zentrale Karten jetzt mit Spionen abgegriffen werden können, erleben die Zauberer jetzt zu Recht. Damit müssen Muggles schon immer kämpfen. In der Regel tut man dies durch Bau einer Mauer (die wiederum Zauberer gerne mit Hexen außer Kraft setzen, aber dies ist ein anderes Thema).

Viele Grüße,
Woosh
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
RedPiranha
Moderator
Moderator


Anmeldedatum: 09.10.2001
Beiträge: 9336

BeitragVerfasst am: Mo 07 Apr, 2003    Titel:

@Woosh: Alleine mit seiner Zollstation und seinen Büchern kommt ein Zauberer nicht weit. Ohne die entsprechenden Aktionskarten ist die Zauberei ein Kochen im eigenen Saft. Da aber die wichtigen Aktionskarten eines Zauberers im Gegensatz zu den Uni-AKs nur in geringer Anzahl vorkommen wiegt ein Verlust da schon umso mehr. Ich habe ja auch in meinem Eingangsstatement geschrieben, dass ein Muggle nie alle Möglichkeiten einsetzen kann, da dann das Deck 40 und mehr Karten enthalten müßte. Da der Zauberer aber nicht weiß welche der Muggle einsetzt, muß er im Prinzip mit allen rechnen oder zumindest dafür Sorge tragen, dass ihn bestimmte Aktionen nicht gleich chancenlos machen.
Und da unterscheiden sich Muggle und Zauberer nicht, ein Deck, dass nur auf Schutz aufgebaut ist wird nie erfolgreich sein können, denn dann fehlt der Platz für die Karten oder die Rohstoffe mit denen eine schnellere Entwicklung vorrangetrieben werden kann.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Zanki
Händler
Händler


Anmeldedatum: 31.10.2001
Beiträge: 183
Wohnort: Zelligen

BeitragVerfasst am: Fr 11 Apr, 2003    Titel: Zauberei ist tot

Hi,

ich hab mir mal das alles durchgelesen, und bin wohl zu dem entschluß gekommen, daß wohl die Zauberei sich seinem Ende zuneigt.

Die ganzen Änderungen schwächen die Zauberer so derartig, daß sie wohl aussterben wird. Zumindestens wird sie genauso wie Flottendecks zu FunDecks mutieren.

Und somit dürften die Uni-Spieler wieder gehörig im Vorteil sein, da ihre Decks somit einen Gegner weniger haben - und damit nur noch einen haben

MEHR GLÜCK des Gegner beim Würfeln.


Und Woosh die Materialisation z. B. ist für die Zauberei eine so derart Zentrale Karte - wenn die geklaut wird - ist der Zauberer eigentlich schon tot.

Das wäre in etwa so, als würdest du nem Unispieler die Uni klauen können!

_________________
Gleichberechtigung für alle,


alle Macht den Männern :-)

Der Zauberhafte Zanki
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden MSN Messenger
Peter Gustav Bartschat
Encyclopaedia Catanica
Encyclopaedia Catanica


Anmeldedatum: 06.05.2001
Beiträge: 2890
Wohnort: Augsburg

BeitragVerfasst am: Fr 11 Apr, 2003    Titel:

Aktive Schwarzseherei führt nicht notwendiger Weise zu einer präzisen Zukunftsprognose.

Die Zauberei war lange sehr stark, vor allem, weil sie durch das Aktionskarten-Raubverbot der Spielregel gegenüber allen anderen Strategien einen enormen Vorteil hatte. Trotzdem sind die Muggle-Decks nicht verschwunden und mit Originalität, Geschick und einem Quäntchen Glück konnte auch ein Muggle einen Zauberer schlagen.

Sollen wir wirklich glauben, dass Kartenspieler - nur, weil die Zauberkarten jetzt genau so behandelt werden, wie Muggle-Karten - nicht mehr mit Zauberdecks gewinnen können?

Das würde doch bedeuten, dass die Z&D-Anhänger in Wirklichkeit völlig unfähig waren, erfolgreiche Decks zusammen zu stellen, und lediglich durch einen Regel-Vorteil gewonnen haben. Ich vermute eher, dass ein guter Spieler mit oder ohne Zauberei auch weiterhin gewinnen kann - aber nur die Zukunft wird zeigen, wie sich das entwickelt.

Vielleicht warten wir einfach mal ein bisschen ab und bilden uns unser Urteil dann, wenn wir wissen, wie sich das Verhältnis von Zauberern und Muggles entwickelt. Schließlich können Testspiele einer zahlenmäßig eher geringen Gruppe niemals erkennen lassen, was im Originalitäts-Pool einer großen Community noch so alles an Ideen schlummert.

Liebe Grüße vom Bär

_________________
ENCYCLOPÆDIA CATANICA: Die Regeln der Siedler von Catan
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Das Thema drucken :: Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen
Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4  Weiter
Seite 1 von 4

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
You can attach files in this forum
You can download files in this forum

Copyright © 1999-2017 Siedeln.de - Die Seite für Siedler von Catan
Impressum