Siedeln.de - Die Seite f�r Siedler von Catan

 FAQFAQ  SuchenSuchen  MitgliederlisteMitgliederliste  StatisticsStatistiken  DownloadsDownloads  BenutzergruppenBenutzergruppen  KalenderKalender   RegistrierenRegistrieren
TeamTeam  ProfilProfil  ChatChat  E-MailE-Mail  Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen  LoginLogin  Marktplatz  User MapGEO Map  

EUS - Entdecker und Seefahrer

Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Die Siedler von Catan Community Foren-Übersicht » Szenarien & Varianten
Autor Nachricht
jorganos
Baumeister
Baumeister


Anmeldedatum: 20.12.2011
Beiträge: 443
Wohnort: in S-H

BeitragVerfasst am: Fr 08 Dez, 2017    Titel:

Siedler86 hat Folgendes geschrieben:
Gold gibt es soweit ich das sehe bisher noch nicht in der neuen Edition als Handkarte. Mir wäre die integration von Geld aus EuP oder HuB recht, so erspare ich mir auch die Anschaffung für Gewürze (farbige Halbkugeln) in Plastik.


Gold als Handkarten gibt es nur in den inoffizellen S&R-Varianten, da aber in etlichen Varianten.

Verwendest du Goldflüsse in dieser Erweiterung? Falls ja, was produzieren die? Wählbare Rohstoffe?

Siedler86 hat Folgendes geschrieben:
jorganos hat Folgendes geschrieben:
Siedler86 hat Folgendes geschrieben:

- Material -

"Geld" aus Händler und Barbaren oder Entdecker und Piraten
"Gewürzkarten" aus Legenden der Seeräuber und/oder dem Schokoladenmarkt


Die Schokoladenmarkt-Zutaten haben anders gestaltete Rückseiten, da wären dann Kartenhüllen angesagt?


Danke für die Info. Blauäugig wie ich bin ist mir das bisher nicht aufgefallen. Mir fehlt bisher die Physische Version vom Schokoladenmarkt. Entsprechend wäre dem aber wohl so, sofern man das dann trotzdem machen möchte.


So, wie ich deine Erweiterungen kennengelernt habe, würde ich mich über einen Satz angepasster Handelswarenkarten in keinster Weise wundern.


Siedler86 hat Folgendes geschrieben:
Geld in Rohstoffe funktioniert zumindest 2:1 mehrfach nicht. Da es keine Handelsware ist fällt die Gilde dafür als Stadtausbau flach. Aber wie geschrieben, einmal pro Zug z.B. durch den Händler ist möglich.


Ich bezog mich da auf die normale Meta-Regel für Gold in den offiziellen Erweiterungen seit Händler&Barbaren, die den Tausch von 2 Gold gegen einen Rohstoff 2mal pro Spielerzug erlauben. (Im Gegensatz zu dem unbeschränkten 2:1-Handel von Handelswaren über die Gilde.)


Siedler86 hat Folgendes geschrieben:
jorganos hat Folgendes geschrieben:

Die Handelsware von Erzfeldern wäre dadurch vor dem Räuber geschützt, andererseits wäre ihr Erwerb durch Bankhandel auch stark limitiert.

Ich finde eigentlich nicht, dass zusätzliche Handelswaren ein Platzproblem verursachen, wenn Stadtmauern erhältlich sind.

Zusammenfassend:
Die Verwendung von Gewürzkarten macht Sinn.

Die Handelsware Münzen (die ich nie wirklich gemocht habe) erfüllt jetzt zwei bis drei Aufgaben (blaue und braune Stadtausbauten, Weinarbeiter). Das macht sie zu einem knappen Gut, und nicht unbedingt wegen der vergleichsweise geringen Anzahl an Handelswarenkarten, sondern weil die Produktion halt gering ist.


Wie genannt ist Geld keine Handelsware, erneut auch dadurch das es keine Handkarte mehr ist. Händler und Barbaren hat 40 Plastikmünzen dabei, knapp ist da nichts.


Knapp sind die Erträge durch Städte an Erzfeldern. Insbesondere dann, wenn Erz wenig großzügig zur Verfügung steht.

Mir ist momentan nicht ganz ersichtlich, wozu das Geld einen Beutel braucht - bei den Gewürzen ging es, wenn ich mich recht erinnere, um unterschiedliche Farben.

Siedler86 hat Folgendes geschrieben:
Auch musst du die Stelle was den Räuber und Seeräuber betrifft überlesen haben "Der Räuber & Seeräuber darf 1 Geld anstelle von Rohstoffkarten einfordern.". D.h. es gibt zwar die Möglichkeit Geld zu stehlen, aber z.B. der (politik) Bischhof wäre nicht Übermächtig bei mehreren Städten.


Da muss ich nachhaken: kann der Räuber das fordern, oder kann der Beraubte das anbieten?

In beiden Fällen wird das Räubern erheblich abgewandelt. Normalerweise ist die Auswahl der gestohlenen Handkarte rein zufällig. Jetzt hat entweder der Räuber oder das Opfer die Wahl. Das verschiebt das Gleichgewicht der Kräfte.

Siedler86 hat Folgendes geschrieben:
Ich finde die Idee auch ganz gut wenn wie bisher die Handelsware Münze, respektive jetzt Gold, auch weiterhin nicht überbevorteilt ist. Zumindest was die Produktion angeht. Der Nutzen wäre nur jetzt höher, benötigt es aber wie ich finde auch weil als übliches Tauschgut fällt ja der mehrfache 2:1 weg. Also durch mehr Einsatzmöglichkeit weniger die Karte unnütz auf der Hand.


Ich hatte eigentlich noch keine Spiele, in denen ausgerechnet Münzen im Überfluss vorhanden waren. Du hast gerade diese Handelsware ja schon durch den Einsatz beim Wein der Kaufleute in der Nachfrage gesteigert. Ich sehe jetzt eher einen Überschuss an Papier oder Tuch.

Siedler86 hat Folgendes geschrieben:
Also durch die Einführung von Wellen sind theoretisch endständige Schiffe nicht mehr Endständig

Also weniger Flexibilität beim Bau der Schiffslinien anstatt mehr? Da stellt sich mir die Frage, ob ich eine Welle setzen _muss_ oder nur _kann_. Und angenommen, ich habe eine Schiffslinie regulären Typs, die ich zurückbauen kann, dann würde ich diese versetzten endständigen Schiffe entweder an eine Welle oder an ein anderes Schiff anschließen. Anstatt einer Linie Schiff-Welle-Schiff-Welle usw. bekäme ich Schiff-Schiff-Welle-Schiff-Welle-Schiff-Schiff-Welle (wenn ich pro Zug zwei neue Schiffe baue und ein altes versetze).


Siedler86 hat Folgendes geschrieben:
Mit den Legenden der Seeräuber habe ich mich bisher noch keinen Millimetter befasst.

Immerhin die Gewürzkarten kennst du.

Die von mir genannte Regeländerung macht die Blockade eines Zugangs über das Meer mit den Seefahrer-Regeln schwieriger (erfordert Zusammenarbeit von zwei Spielern).
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Siedler86
Händler
Händler


Anmeldedatum: 30.10.2009
Beiträge: 154
Wohnort: Hockenheim

BeitragVerfasst am: So 10 Dez, 2017    Titel:

Zitat:
Gold als Handkarten gibt es nur in den inoffizellen S&R-Varianten, da aber in etlichen Varianten.
Verwendest du Goldflüsse in dieser Erweiterung? Falls ja, was produzieren die? Wählbare Rohstoffe?


Nein, habe nicht vor hier Gold als Rohstoff oder Handelsware zu integrieren. Entsprechend würde das Feld wie bei Seefahrer den beliebigen Rohstoff bringen.

Zitat:
So, wie ich deine Erweiterungen kennengelernt habe, würde ich mich über einen Satz angepasster Handelswarenkarten in keinster Weise wundern.


Ich bin halt wenig dafür immer neue Handkarten Typen einzuführen die am Ende nichts bringen ausser mehr unnützes auf der Hand zu haben. Essentiel wichtig bleibt einfach alles aus dem Basisspiel. Deswegen gab es zwar Handkarten aber die würde ich nicht verwenden. Ich hab schon gelesen das du alles bei mehreren Stadtmauern unproblemtatisch emfpindest, nur ich tue das nicht.

Zitat:
Ich bezog mich da auf die normale Meta-Regel für Gold in den offiziellen Erweiterungen seit Händler&Barbaren, die den Tausch von 2 Gold gegen einen Rohstoff 2mal pro Spielerzug erlauben. (Im Gegensatz zu dem unbeschränkten 2:1-Handel von Handelswaren über die Gilde.)


Eine richtige integration von Händler und Barbaren war und bleibt ungeplant. Bisher basiert alles von mir auf Basis, Seefahrer und Städte und Ritter. Entsprechend gibt es diese Regel nicht. Auch wenn ich mich wiederhole, Gold ist kein Geld. Geld sollen die Münzen aus HuB sein. Also auch keine Änderung an den Handelswaren Karten Münze. Diese würden dafür nicht mehr genutzt werden.

Zitat:
Knapp sind die Erträge durch Städte an Erzfeldern. Insbesondere dann, wenn Erz wenig großzügig zur Verfügung steht.
Mir ist momentan nicht ganz ersichtlich, wozu das Geld einen Beutel braucht - bei den Gewürzen ging es, wenn ich mich recht erinnere, um unterschiedliche Farben.


Die Farben waren hauptsächlich nur Praktisch. Es gibt ja auch alle möglichen Pfeffersorten. Hier ging es mehr mir darum keine extra Handkarten einzuführen, deswegen der Sack. Fortführend das selbe prinzip für die Münzen. Hier strebe ich auch an KGR und HZD einzubauen. Die bringen ja auch noch einmal Handkarten.

HuB bietet mit seinen 40 Münzen genügend Material wenn jeder in seinem Beutel 7 aufbewahren würde. Wenn ich die Handkarten beibehalten würde müsste man sich noch einen Satz Münz Handelswarenkarten holen.

Zitat:
Da muss ich nachhaken: kann der Räuber das fordern, oder kann der Beraubte das anbieten?

In beiden Fällen wird das Räubern erheblich abgewandelt. Normalerweise ist die Auswahl der gestohlenen Handkarte rein zufällig. Jetzt hat entweder der Räuber oder das Opfer die Wahl. Das verschiebt das Gleichgewicht der Kräfte.


Es ist zwar nur eine Idee aber ja. Der Räuber könnte das fordern, nicht der zu bestehlende. Wie du schon angemerkt hast wäre das alleinige aufbewahren im Sack zu mächtig ohne das man etwas verlieren könnte. Also abgesehen vom geplanten ausgeben.

Zitat:
Ich hatte eigentlich noch keine Spiele, in denen ausgerechnet Münzen im Überfluss vorhanden waren. Du hast gerade diese Handelsware ja schon durch den Einsatz beim Wein der Kaufleute in der Nachfrage gesteigert. Ich sehe jetzt eher einen Überschuss an Papier oder Tuch.


Stimmt auch. Ich denke hier werde ich für die Arbeiter Gesellenbriefe einbauen. Bedeutet Arbeiter würden dann Papier kosten für eine Ausbildung. Die Karte Gesellenbrief (wo man einen Arbeiter umsonst bekommt) würde dann vermutlich "Lehrling" heissen. Bei HZD wären dann irgendwie Tücher unter zu bekommen. Aber erstmal kümmere ich mich um die Konzeptionelle Anpassung meiner Erweiterungen an die neue Catan Edition bevor ich an anderen herumbastel.

Zitat:
Also weniger Flexibilität beim Bau der Schiffslinien anstatt mehr? Da stellt sich mir die Frage, ob ich eine Welle setzen _muss_ oder nur _kann_. Und angenommen, ich habe eine Schiffslinie regulären Typs, die ich zurückbauen kann, dann würde ich diese versetzten endständigen Schiffe entweder an eine Welle oder an ein anderes Schiff anschließen. Anstatt einer Linie Schiff-Welle-Schiff-Welle usw. bekäme ich Schiff-Schiff-Welle-Schiff-Welle-Schiff-Schiff-Welle (wenn ich pro Zug zwei neue Schiffe baue und ein altes versetze).


Ehrlich gesagt kann ich diesen Einwand nicht verstehen. Warum verlierst du Flexibilität? Die Welle behandelst du ja wie ein eigenes Schiff an dem du weiter baust. Bedeutet du könntest die Welle ja auch umsetzen wenn du die Ausrichtung an einer Kreuzung ändern willst. Die Welle ist ja dafür da um innerhalb der Linie nicht per Karte Diplomat für Lücken zu sorgen. Daher sind das ja dann geschlossene Wellenlinien. Der "Nachteil" der Welle ist das Mitspieler diese stellen kreuzen können sofern diese den gleichen Stadtausbau haben. Dafür bietet sie aber den Vorteil schneller und mit weniger kosten eine Insel zu erreichen. Als Gegenargument könnte man sagen das dafür der Stadtausbau notwendig ist, aber der bringt nunmal bei genügend investition die Metropole und noch mehr Punkte.

Zitat:
Immerhin die Gewürzkarten kennst du.

Die von mir genannte Regeländerung macht die Blockade eines Zugangs über das Meer mit den Seefahrer-Regeln schwieriger (erfordert Zusammenarbeit von zwei Spielern).


Wie überaus nett. Ja die Karten habe ich vorher beim Blättern durch die Online Regeln auf der Catan Seite gesehen, daher war mir schon klar das diese ich einbauen werde sofern ich mir die neue Edition doch zulege (was ja jetzt so gekommen ist)

_________________
Posted Image, might have been reduced in size. Click Image to view fullscreen. https://www.mydrive.ch
Benutzername: Siedeln.de@Siedler86 Passwort: siedeln.de

Boardgamegeek: Settler86
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Anzeigen
jorganos
Baumeister
Baumeister


Anmeldedatum: 20.12.2011
Beiträge: 443
Wohnort: in S-H

BeitragVerfasst am: So 10 Dez, 2017    Titel:

Siedler86 hat Folgendes geschrieben:
Zitat:
So, wie ich deine Erweiterungen kennengelernt habe, würde ich mich über einen Satz angepasster Handelswarenkarten in keinster Weise wundern.


Ich bin halt wenig dafür immer neue Handkarten Typen einzuführen die am Ende nichts bringen ausser mehr unnützes auf der Hand zu haben.


Da sind wir uns einig - es sollte gerade für lange Spiele mit S&R eine sinnvollere Verwendung von Handelswaren als nur als halbe Rohstoffe geben.


Siedler86 hat Folgendes geschrieben:
Essentiell wichtig bleibt einfach alles aus dem Basisspiel. Deswegen gab es zwar Handkarten aber die würde ich nicht verwenden. Ich hab schon gelesen das du alles bei mehreren Stadtmauern unproblematisch empfindest, nur ich tue das nicht.


Ich bastele ja auch an Varianten, bei denen der Spieler steuern kann, ob er mehr Rohstoffe oder lieber mehr Handelswaren einnimmt, indem ich unterschiedliche Siedlungsausbauten einführe, insbesondere, wenn ein Szenario nicht schon mit 12 Siegpunkten zuende sein soll. Oder meine Kesselflicker, die anderswo kurzzeitig Rohstoffe mitverdienen.


Siedler86 hat Folgendes geschrieben:
Zitat:
Knapp sind die Erträge durch Städte an Erzfeldern. Insbesondere dann, wenn Erz wenig großzügig zur Verfügung steht.
Mir ist momentan nicht ganz ersichtlich, wozu das Geld einen Beutel braucht - bei den Gewürzen ging es, wenn ich mich recht erinnere, um unterschiedliche Farben.


Die Farben waren hauptsächlich nur Praktisch. Es gibt ja auch alle möglichen Pfeffersorten. Hier ging es mehr mir darum keine extra Handkarten einzuführen, deswegen der Sack. Fortführend das selbe prinzip für die Münzen. Hier strebe ich auch an KGR und HZD einzubauen. Die bringen ja auch noch einmal Handkarten.

HuB bietet mit seinen 40 Münzen genügend Material wenn jeder in seinem Beutel 7 aufbewahren würde. Wenn ich die Handkarten beibehalten würde müsste man sich noch einen Satz Münz Handelswarenkarten holen.


Soweit angekommen. Trotzdem die Frage, warum der Beutel - schließlich gibt es nur eine Sorte Münzen, und deren Menge ist so geheim ja nun auch nicht.


Siedler86 hat Folgendes geschrieben:
Zitat:
Da muss ich nachhaken: kann der Räuber das fordern, oder kann der Beraubte das anbieten?

In beiden Fällen wird das Räubern erheblich abgewandelt. Normalerweise ist die Auswahl der gestohlenen Handkarte rein zufällig. Jetzt hat entweder der Räuber oder das Opfer die Wahl. Das verschiebt das Gleichgewicht der Kräfte.


Es ist zwar nur eine Idee aber ja. Der Räuber könnte das fordern, nicht der zu bestehlende. Wie du schon angemerkt hast wäre das alleinige aufbewahren im Sack zu mächtig ohne das man etwas verlieren könnte. Also abgesehen vom geplanten ausgeben.


Andererseits kann der Räuber dann gezielt eine Handelsware angreifen, was mit den anderen Handelswaren zwischen den Handkarten nicht funktioniert.

Insgesamt bringst du da einige interessante Konzepte, wie die Mehrfachnutzung von Handelswaren. Das habe ich vorher nur bei Tobi Killings "Ritter und Barbaren" gesehen, das "von jeder Handelsware was" für seine Ausbaustufen verwendet.


Siedler86 hat Folgendes geschrieben:
Zitat:
Ich hatte eigentlich noch keine Spiele, in denen ausgerechnet Münzen im Überfluss vorhanden waren. Du hast gerade diese Handelsware ja schon durch den Einsatz beim Wein der Kaufleute in der Nachfrage gesteigert. Ich sehe jetzt eher einen Überschuss an Papier oder Tuch.


Stimmt auch. Ich denke hier werde ich für die Arbeiter Gesellenbriefe einbauen. Bedeutet Arbeiter würden dann Papier kosten für eine Ausbildung. Die Karte Gesellenbrief (wo man einen Arbeiter umsonst bekommt) würde dann vermutlich "Lehrling" heissen. Bei HZD wären dann irgendwie Tücher unter zu bekommen. Aber erstmal kümmere ich mich um die Konzeptionelle Anpassung meiner Erweiterungen an die neue Catan Edition bevor ich an anderen herumbastel.


Bleibst du bei Holzfiguren, oder steigst du jetzt auf Kunststoff um?


Jetzt nur ins Konzept geschrieben: Für Tuch fände ich auch eine Verwendung als "Wegegeld" für das Schiff (Extrafeld?) oder eine andere Transporteinheit denkbar, analog dem Salz bei Aufbruch der Händler.


[quote="Siedler86"]
Zitat:
Also weniger Flexibilität beim Bau der Schiffslinien anstatt mehr? Da stellt sich mir die Frage, ob ich eine Welle setzen _muss_ oder nur _kann_. Und angenommen, ich habe eine Schiffslinie regulären Typs, die ich zurückbauen kann, dann würde ich diese versetzten endständigen Schiffe entweder an eine Welle oder an ein anderes Schiff anschließen. Anstatt einer Linie Schiff-Welle-Schiff-Welle usw. bekäme ich Schiff-Schiff-Welle-Schiff-Welle-Schiff-Schiff-Welle (wenn ich pro Zug zwei neue Schiffe baue und ein altes versetze).


Ehrlich gesagt kann ich diesen Einwand nicht verstehen. Warum verlierst du Flexibilität? Die Welle behandelst du ja wie ein eigenes Schiff an dem du weiter baust. [quote="Siedler86"]

Das heißt, ich kann eine endständige Welle zusammen mit meinem Schiffslinienschiff versetzen?

Falls nein, bedeutet eine Welle, dass meine Schiffslinie auf Gedeih und Verderb in dieser Position verbleiben muss - sie "schützt" ja sogar mein eigenes Schiff vor meinem eigenen Diplomaten.


Siedler86 hat Folgendes geschrieben:
Bedeutet du könntest die Welle ja auch umsetzen wenn du die Ausrichtung an einer Kreuzung ändern willst.


Folgende Situation: Spieler rot hat eine Welle vor seinem endständigen Schiff, Spieler blau baut aus der dritten Richtung auch an die Welle ran. Kann die Welle jetzt noch die Richtung wechseln? Oder an ein anderes endständiges Schiff von mir umgesetzt werden?

Die Geschwindigkeitsvorteile der Welle sind natürlich klar. Für meine Zwecke würde ich wahrscheinlich Viking-Edition für die normalen Schiffslinien-Schiffe und die klassischen Holz-Segelschiffe für die Gratisschiffe in Spielerfarbe einsetzen und die "zwei Farben pro Kante erlaubt"-Regel für Schiffslinien aus Legende der Seeräuber verwenden. (Die Wellen müsste ich mir auch kaufen, die anderen Teile sind schon vorhanden.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Siedler86
Händler
Händler


Anmeldedatum: 30.10.2009
Beiträge: 154
Wohnort: Hockenheim

BeitragVerfasst am: Mo 11 Dez, 2017    Titel:

Zitat:
Soweit angekommen. Trotzdem die Frage, warum der Beutel - schließlich gibt es nur eine Sorte Münzen, und deren Menge ist so geheim ja nun auch nicht.


Nun, theoretisch braucht man Ihn nicht. Klar lässt sich Geld oder zuvor die Gewürz-Halbkugeln auch so vor einem ablegen. Hier geht es um die Aufbewahrung. Wenn das nur vor einem liegt kommt diese Situation "Warum liegt da eigentlich das einzeln darum? Habe ich das vergessen einzusetzen?". Die Siegpunktkarten wie Retter Catans, die aus den Fortschrittskartenstapeln oder Längste Handelsstraße nimmt man bewusster wahr. Zumindest habe ich das bei uns festgestellt.

Zitat:

Andererseits kann der Räuber dann gezielt eine Handelsware angreifen, was mit den anderen Handelswaren zwischen den Handkarten nicht funktioniert.

Insgesamt bringst du da einige interessante Konzepte, wie die Mehrfachnutzung von Handelswaren. Das habe ich vorher nur bei Tobi Killings "Ritter und Barbaren" gesehen, das "von jeder Handelsware was" für seine Ausbaustufen verwendet.


Au Backe. Gut noch einmal. Geld wäre nicht als Handelsware zu behandeln, auch wenn sonst alles Handelsware heisst das für den Stadtausbauten vorgesehen ist.

Dann bleibt immer noch das wenn es keine Handkarte bzw. keine Handelsware ist, muss es eine besondere Regel für das stehlen geben. Rohstoffmonopol und Handelswaren Monopol funktioniert dann nicht. Ob die Menge dabei sichtbar ist spielt auch nicht wirklich einen großen Unterschied. Wenn gerade Mitspieler beispielsweise Holz oder Tuch ziehen würdest du natürlich auch dann sinnvoll das Rohstoffmonopol bzw. Handelswarenmonopol oder die Handelshafen Karte einsetzen. Gleiches beim Räuber nur verdeckt wenn ein Spieler gerade beim Zug zuvor eine Karte gezogen hat die du haben willst. Bestenfalls ist es dann auch noch seine einzige auf der Hand.

Alles andere dazwischen ist ja einfache Beobachtung. Also ob derjenige es noch auf der Hand haben müsste oder bereits eingetauscht, wie auch immer. Nur weil das Geld absichtlich offen liegt sehe ich keinen Grund das nicht stehlbar zu machen, dafür ist es sowieso zu mächtig durch die doppelte Einsatzmöglichkeit zweier Stadtausbautypen um es dann einfach eintauschen zu können mit "Ich ruhe mich dann mal darauf aus" Regel (sprich eintauschen von X und nicht ausgeben).

Finde ich gut das dann der Einsatz von Handelsware noch für andere Dinge wichtig bleibt und sich das auch andere auf die Fahne schreiben.

Zitat:
Bleibst du bei Holzfiguren, oder steigst du jetzt auf Kunststoff um?


Kunststoff, aber das liegt an meiner -in dem Punkt- schlechteren hälfte. Teilweise habe ich schon 3D Druck Figuren (noch nicht Physisch) als Ersatz für Alternativlose Holz Figuren. - Ist aber noch im frühen Stadium Wirkt gerade aber diesem Problem mit dem nachbauen am meisten entgegen.

Zitat:
Das heißt, ich kann eine endständige Welle zusammen mit meinem Schiffslinienschiff versetzen?

Falls nein, bedeutet eine Welle, dass meine Schiffslinie auf Gedeih und Verderb in dieser Position verbleiben muss - sie "schützt" ja sogar mein eigenes Schiff vor meinem eigenen Diplomaten.


Ja natürlich würdest du das Schiff mit der Welle zusammen versetzen. Alles andere wäre ja Unsinn. Die Welle ist ja nur beigabe, also versetzt du das Schiff und danach die Welle wieder davor. Aber ab deinem Beispiel ...
Zitat:

Folgende Situation: Spieler rot hat eine Welle vor seinem endständigen Schiff, Spieler blau baut aus der dritten Richtung auch an die Welle ran. Kann die Welle jetzt noch die Richtung wechseln? Oder an ein anderes endständiges Schiff von mir umgesetzt werden?


... würde ich kein versetzen der Welle mehr zulassen. Es ist gewollt das auch andere davon profitieren sobald eine Welle ausliegt. Zumal es nur 15 im Vorrat für alle Spieler gibt. Nur diese Situation mit dem versetzen fehlt tatsächlich bisher im Regelwerk. Aber man kann ja nicht sofort an alles Denken.

Bisher wollte ich mir auch die Wellen aus dem Spielmaterial Shop zulegen. Dumm ist halt wenn sonst nichts brauchst und unter dem Mindestbestellwert bist. Aber das würde sich jetzt ändern, nur ist es in Holz und in Plastik gibt es bisher keine Alternative - also 3D Druck.

_________________
Posted Image, might have been reduced in size. Click Image to view fullscreen. https://www.mydrive.ch
Benutzername: Siedeln.de@Siedler86 Passwort: siedeln.de

Boardgamegeek: Settler86
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
jorganos
Baumeister
Baumeister


Anmeldedatum: 20.12.2011
Beiträge: 443
Wohnort: in S-H

BeitragVerfasst am: Mo 11 Dez, 2017    Titel:

[quote="Siedler86"]
Zitat:
Das heißt, ich kann eine endständige Welle zusammen mit meinem Schiffslinienschiff versetzen?


Die Regeln (jedenfalls die englische Übersetzung) sagen: eine einmal gesetzte Welle kann nicht mehr vom Brett genommen werden.

Siedler86 hat Folgendes geschrieben:
Zitat:
Falls nein, bedeutet eine Welle, dass meine Schiffslinie auf Gedeih und Verderb in dieser Position verbleiben muss - sie "schützt" ja sogar mein eigenes Schiff vor meinem eigenen Diplomaten.


Ja natürlich würdest du das Schiff mit der Welle zusammen versetzen. Alles andere wäre ja Unsinn. Die Welle ist ja nur beigabe, also versetzt du das Schiff und danach die Welle wieder davor. Aber ab deinem Beispiel ...
Zitat:

Folgende Situation: Spieler rot hat eine Welle vor seinem endständigen Schiff, Spieler blau baut aus der dritten Richtung auch an die Welle ran. Kann die Welle jetzt noch die Richtung wechseln? Oder an ein anderes endständiges Schiff von mir umgesetzt werden?


... würde ich kein versetzen der Welle mehr zulassen. Es ist gewollt das auch andere davon profitieren sobald eine Welle ausliegt. Zumal es nur 15 im Vorrat für alle Spieler gibt. Nur diese Situation mit dem versetzen fehlt tatsächlich bisher im Regelwerk. Aber man kann ja nicht sofort an alles Denken.


Da gibt es noch einen zweiten Fall, der auch problematisch sein könnte - was tun, wenn blau mit einer Welle bei der Welle von rot ankommt/ankommen würde? Kann blau über beide Wellen hinweg anschließen? Oder kann blau die Welle durch ein eigenes (nachgebautes) Schiff ersetzen (eigentlich nein, weil rot die Welle jetzt ja in der anderen Richtung nutzen könnte) und erst dann die von rot gelegte Welle mitnutzen?

Dieser Fall lässt sich natürlich verhindern, wenn es eine Regel gibt, dass eine Welle nicht an eine Welle gelegt werden darf, auch nicht aus der anderen Richtung.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Siedler86
Händler
Händler


Anmeldedatum: 30.10.2009
Beiträge: 154
Wohnort: Hockenheim

BeitragVerfasst am: Fr 02 Feb, 2018    Titel:

Sorry Jörg das ich auf deinen Post bisher nicht eingegangen bin. Zurzeit bin ich einfach total beschäftigt mit der Anpassung aller Erweiterungen.

Aber um es kurz Anzusprechen. Theoretisch könnte ich jede Situation zu tode Reglementieren. Die Frage die sich mir stellt ist aber, wie Sinnvoll wird das? Wie oft kommt tatsächlich diese Situation um im Falle des Falles einen Anhaltspunkt zu haben? - also im Streitfall -
Und wichtiger, braucht es überhaupt immer und für alles Regularien?

Neue Plastik Karten sind übrigens auch hier jetzt Online.

_________________
Posted Image, might have been reduced in size. Click Image to view fullscreen. https://www.mydrive.ch
Benutzername: Siedeln.de@Siedler86 Passwort: siedeln.de

Boardgamegeek: Settler86
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Das Thema drucken :: Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5
Seite 5 von 5

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
You cannot attach files in this forum
You cannot download files in this forum

Copyright © 1999-2017 Siedeln.de - Die Seite für Siedler von Catan
Impressum