Siedeln.de - Die Seite f�r Siedler von Catan

 FAQFAQ  SuchenSuchen  MitgliederlisteMitgliederliste  StatisticsStatistiken  DownloadsDownloads  BenutzergruppenBenutzergruppen  KalenderKalender   RegistrierenRegistrieren
TeamTeam  ProfilProfil  ChatChat  E-MailE-Mail  Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen  LoginLogin  Marktplatz  User MapGEO Map  

"Neue" Strategien der Z&D Spieler?


Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Die Siedler von Catan Community Foren-Übersicht » Die catanische Zauberei
Autor Nachricht
OldMagician
Baumeister
Baumeister


Anmeldedatum: 18.05.2003
Beiträge: 332

BeitragVerfasst am: So 20 Feb, 2005    Titel: "Neue" Strategien der Z&D Spieler?

Tach zusammen,

seit B&H haben sich meine Z&D-Verlustpartien eklatant gesteigert, was einfach daran liegt, dass ich mich so gar nicht mit den neuen Bedingungen zurechtfinden konnte.

Das ich in diesem Sinne ein Anfänger bin glaube ich nicht (2 1/2 Jahre jede Woche 2 mal und mehr am Tisch gespielt sagt was aus- und davor auch schon sehr oft) und daher möchte ich an dieser Stelle ergründen woran das liegt:


Zum ersten: meine Z&D "Philosophie"(standard Decks Z&D-Muggle)

Bücher in einem Rahmen von 1-4 in ein Deck; Zauberer von 2-5;
Vieleicht die Drachen oder nur Ismai; Materialisation (gehört für mich immer rein, sowie 2x WdA; 1-2Hexen; Gr. Mauer (seit B&H); Zoll ;
Bücher meistens Mag. Auge, (Inspi), Zeitsprung, Zeitrad.

Zum zweiten: Was ist an einem solchen Gerüst Falsch? (Ich rede hier nicht Prinzipiell vom Start, sondern vom allgemeinen Aufbau)

Zum dritten: Erfahrungen aus den letzten ca. 40 Partien Z&D(seit B&H)


Start: Der Normale Z&D Start Zoll+Buch+Hor ist schlicht nicht mehr tauglich, da er normalerweise keine sofort nachfolgenden Aktionen mehr ermöglicht und zu lahm erscheint.
Ich tue mich sehr schwer eine ähnlich gute Alternative zu finden wie es diese vor B&H definitiv war.

Aktionskarten:

Hexe: Früher eine Wahnsinnig gute Angriffskarte, die auch früh gebracht werden konnte. Heute muss ich Aufpassen am Schluss noch mindestens eine zu haben um den Gegner noch irgendwie vom 13. SP abzuhalten (Also von Angriff zu Verteidigung!)

Materialisation: Naja, so langsam gewöhnt man sich daran, dass sie öfter als gewollt per Spion oder AW entwendet wird...(Verlangsamung)

Wissen der Ahnen: Man muss für jeden sch*** einen Haufen ZK rauswerfen! Es ist leider so.

Zauberbücher Dazu braucht man glaube ich nichts zu sagen. Früher eher eine Stütze sind sie heitzutage fast nur noch zur Defensive gut (z.B.wer spielt noch Inspi, wenn alle 4 Karten Schrott sein könnten? Früher erträglich heute ein unverzeihlicher Fehler da heute für 2 mal Inspi 4 ZK rausgehauen werden müssen das verträgt sich mit einem Fehlgriff nie! 4ZK=4RS= Theater, Badhaus, Gericht, Bischofssitz und ein SP für den Muggle für den Zauby ist es "nur mal 7 Karten auf der Hand haben dürfen" da ist das bauen noch nicht dabei!)


Übergänge von Muggle zu Z&D:

Will heissen: Muggle Start später Zita bauen.
Die alles entscheidende Frage ist: Wann ? Wenn die RS da sind? Wenn die Karten noch dazu auf der Hand sind? oder irgendwann sonst?

------------

Ich für meinen Teil bin völlig frustriert über die Reform, da ich keinen Ausweg aus den o.g. Problemen finde. Nachdem die Reform gestartet war habe ich noch befürchtet von einer 66%ige auf eine wenigstens 50%ige Siegchance zu fallen..weit gefehlt! Von 40 Z&D Spielen konnte ich 5 nur knapp gegen meine Spielpartner gewinnen die 35 anderen habe ich mit 3-6 SP Differenz allesamt Verloren! (=12,5%Siege/87,5%Niederlagen)

Da kann irgendwas nicht stimmen, aber ich habe keinen Schimmer, was.

für Tipps der konstruktiven Art wär ich dankbar!

Gruß
OM

_________________
Die stärkste Karte des Decks ist die, die du gerade rausgeworfen hast
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
RedPiranha
Moderator
Moderator


Anmeldedatum: 09.10.2001
Beiträge: 9340
Wohnort: Creglingen

BeitragVerfasst am: Mo 21 Feb, 2005    Titel:

Ich denke, du hast das schon richtig analysiert, aber noch nicht die Konsequenzen daraus gezogen. Meine Quote als Zaubi ist zwar auch schlechter als vor der Reform, aber noch nicht so dramatisch. Im Moment sieht es so aus:

55 von 124 Spielen habe ich als Zaubi gegen Muggles gewonnen = 44,4 %
35 von 52 Spielen habe ich als Muggle gegen Zaubis gewonnen = 67,3 % (vor der Reform 0 % !!!!!)
30 von 48 Spielen habe ich als Zaubi gegen Zaubis gewonnen = 62,5 %

Womit bewiesen sein sollte, dass ich als Zauberer nicht so oft verloren habe weil ich ein schlechterer Zauberer bin, sondern weil durch die Reform die Zauberei schwieriger geworden ist.

Meine Konsequenzen:
1. Keine Ansage mehr von Zauberei, vorher habe ich sofern es keine Freestyle-Liga/Turnier-Spiel waren meine Mitspieler immer vor Spielstart daraufhingewiesen, dass ich zauber. Der Mitspieler konnte dann entscheiden ob er gegen mich spielen wollte.
2. Seltener der Start mit Hor/MagEye/Zoll, stattdessen auch mal ein Ritter-Start
3. Keine Inspiration (man muss ja jetzt auch am Schluß des Zuges alle überzähligen Karten unter einen Stapel legen, was das Sortieren noch schwerer macht) und selten Wissen der Ahnen (das dafür aber häufig in Kombination man Barbarenfeldzug).
4. Große Mauer und Schreibstube sind Pflicht.
5. Zauberbünde und Zauberhände nur bei verabredeten Zauberduellen.
6. Auch schon mal Verzicht auf Einhörner, stattdessen bei Ritterstart die bösen Ritterereignisse.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Anzeigen
OldMagician
Baumeister
Baumeister


Anmeldedatum: 18.05.2003
Beiträge: 332

BeitragVerfasst am: Mo 21 Feb, 2005    Titel:

Danke für die Antwort (sehr beruhigend das auch andere "schlechter" geworden sind).

Aber wie machst du das beim Ritterstart mit der Zita? Wann kommst du damit raus? Den Spagat hab' ich nur einmal durch zufall geschafft.

Gruß
OM

_________________
Die stärkste Karte des Decks ist die, die du gerade rausgeworfen hast
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
RedPiranha
Moderator
Moderator


Anmeldedatum: 09.10.2001
Beiträge: 9340
Wohnort: Creglingen

BeitragVerfasst am: Mo 21 Feb, 2005    Titel:

Das hängt davon ab wie die Würfel fallen und die weiteren Karten gefunden werden. Neben den bösen Ritterereignissen bieten sich zwar auchdie Barberenüberfalle an, dabei ist aber darauf zu achten, dass man immer eine Einheit mehr hat als Straßen gebaut werden, sonst ist das Gold für die Zita schnell weg. Mit Kaperflotten kann man da aber vorsorgen und hat auch gleich ein Mittel gegen flotte Muggles.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
OldMagician
Baumeister
Baumeister


Anmeldedatum: 18.05.2003
Beiträge: 332

BeitragVerfasst am: Di 22 Feb, 2005    Titel:

Puh! Gestern das erste Mal seit langem gewonnen. PM-Deck (Ironischerweise mit Zoll+Buch+Kunni angefangen ) und noch dazu deutlich 13:6. Das war auch mal nötig.

Also du machst es auch von den Karten abhängig... Aber ich finde in der Übergangsphase ist man total aufgeschmissen wenn nicht alles passt.
Ein gutes Beispiel ist mir gestern in einem anderen Spiel passiert, das erst mal ganz rosig aussah: 8:6 Führung und wenn ich nur Muggle geblieben wäre vieleicht ein 13:10 Sieg. Aber nein, genau da hab ich mir überlegt eine Zita zu bauen. In dieser etwa 3-4 Runden dauernden Metamorphose (das hört sich sogar noch eloquenter an ) habe ich keinen Punkt machen können (ausser "Zita besetzt"= 2 SP) und der Muggle ist in Führung gegangen und hat 13:11 gewonnen (muss aber zugeben dass das Deck von mir einige Macken hatte)

Also wenn ich das richtig sehe, dann hat ein Voll-Z&D Deck die besten Chancen auch dann noch, wenn man Alternativ startet.
Bei einem Light Z&D deck muss entweder ein Zauby oder ein Buch oder beides auf der Hand sein, denn sonst haut der Anternativstart wegen der Aufwendigen Kartensuche nicht mehr hin. (und ganz wichtig fand ich die Gestrige Erfahrung: Man sollte Inspi UND Mag. Auge zwecks besserer Findung mit reinnehmen, die kosten die man für die Inspi rausschmeisst hat man eingespart, weil man sonst das Mag. Auge lange suchen muss)


--------------------
Neva giv ap!

Gruß
OM

_________________
Die stärkste Karte des Decks ist die, die du gerade rausgeworfen hast
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Nairolf
Baumeister
Baumeister


Anmeldedatum: 12.02.2003
Beiträge: 375
Wohnort: Berlin

BeitragVerfasst am: Sa 26 Feb, 2005    Titel:

also ich finde zd immernoch sehr stark!

es muss nur viel bedächtiger und überlegter gespielt werden ,weil es teurer ist.
ich spiele ungefähr 4 zd decks-die sind absolut bh tauglich! auch habe ich mit ihnen (nach der einspielphase in der ich immer noch ein paar änderungen vornehme) mit die besten quoten( mind. 70% siege). mein zweitbestes deck ist ein recht klassisches zd deck mit hor/zoll/auge start, manhmal auch auge/weinkellerei/ zoll geht auch klasse.
der hauptvorteil liegt darin, dass im moment sehr wenig gezaubert wird und man deshalb sehr straite decks bauen kann.allerdings seh ich es ähnlich wie red-inspi is tot, schreibstube is pflicht (mauer nich unbedingt, aber geht auch. der HÜTER is nach wie vor eine der besten zd karten und wird gewaltig unterschätzt.viele meiner zd spiele hab ich nur durch ihn gewonnen (lagerdecks und flotten sind ohne ihre ereignisse fast;o) zahnlose tiger).am tisch ist es n bissl komplizierter als online-da kann man den vorteil des auges besser nutzen, da man sich die stapel ja aufschreibt und nicht zu merken braucht.
in zd liegt viel potential!! aber eben nicht leicht zu spielen. sonnen müssen natürlich kommen-aber das war auch vor der reform so.

grüssli
nairolf

_________________
Dort wo Deine Träume sind ,da gehörst du auch hin!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Tigerin
Moderator
Moderator


Anmeldedatum: 17.12.2001
Beiträge: 1686
Wohnort: Hagen

BeitragVerfasst am: Sa 26 Feb, 2005    Titel:

@Ich stimme dir zu Old Magician.

ZD geht nur noch über Nicht-Ansage, konventioneller Start und später Zita, erst Expansion mit Rittern (Red) oder anders, Zitabau wenn der Gegner nicht zaubert überraschend.

ZD ist leider zu sehr geschwächt worden.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
OldMagician
Baumeister
Baumeister


Anmeldedatum: 18.05.2003
Beiträge: 332

BeitragVerfasst am: So 27 Feb, 2005    Titel:

@Tigerin: Ja, ich finde auch, dass da zu viel des guten Reformiert wurde. Sei's drum jetzt noch eine oder zwei Regeländerungen is' auch Blöd.

An der Uni hat man doch gesehen, dass die 7-Punkte-Regel, uni ohne Funktion und der Baukran ausgereicht haben um es wieder auf etwa 50:50 runterzukriegen.
Bei ZD find ich das viel Krasser, denn WdA, Inspi, HdS, 7-P-R und besonders Klaubarkeit der Karten hat zuviel gebremst.


Gruß
OM

_________________
Die stärkste Karte des Decks ist die, die du gerade rausgeworfen hast
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Das Thema drucken :: Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
You can attach files in this forum
You can download files in this forum

Copyright © 1999-2017 Siedeln.de - Die Seite für Siedler von Catan
Impressum