Siedeln.de - Die Seite f�r Siedler von Catan

 FAQFAQ  SuchenSuchen  MitgliederlisteMitgliederliste  StatisticsStatistiken  DownloadsDownloads  BenutzergruppenBenutzergruppen  KalenderKalender   RegistrierenRegistrieren
TeamTeam  ProfilProfil  ChatChat  E-MailE-Mail  Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen  LoginLogin  Marktplatz  User MapGEO Map  

Angriff des Drachen


Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Die Siedler von Catan Community Foren-Übersicht » Szenarien & Varianten
Autor Nachricht
I-Love-Catan
Kundschafter
Kundschafter


Anmeldedatum: 30.01.2013
Beiträge: 5

BeitragVerfasst am: Mi 30 Jan, 2013    Titel: Angriff des Drachen

Hi, liebe Cataner

Ich habe eine spannende Regeländerung für euch. Geht es euch auch so, dass der Räuber nach mehreren Spielen einfach nur langweilig wird? In meiner Variante wird der Räuber zum gefährlichen Drache, der den Catanern Angst und Schrecken einjagt.

Ich wünsche euch viel Spaß!

1. Story

Die Cataner haben sich auf einer Insel niedergelassen, die reich an Rohstoffen jeglicher Art ist. Die catanische Nation wächst und wächst. Doch eines Tages bemerken die Siedler, dass inmitten ihrer Insel ein Drache haust, den die Siedler aus seinem langen Schlaf aufgeweckt haben. Und der Drache ist bereit, sich an den Siedlern zu rächen und die aufgebauten Siedlungen, Städte und gar Metropolen wieder zu zerstören. Doch anstatt dem Drachen gemeinsam Einhalt zu gebieten, nutzen die Siedler den Angriff des Drachen nur zu ihrem Vorteil im Wettstreit darum, wer Herrscher über Catan wird…

2. Material

- Basisspiel
- eine Drachenfigur (ihr könnt aber auch den Räuber verwenden)
- pro Spieler 4 Stadtmauern
- funktioniert auch mit Seefahrer und Städte und Ritter

3. Regeländerungen

Der Drache ersetzt den Räuber. Wird mit dem Basisspiel gespielt, so startet er in der Wüste bzw. auf dem Vulkan; bei anderen Szenarien beginnt der Drache in irgendeiner Wüste oder auf einem Wasserfeld („Seedrache“).

Wird in den ersten vier Runden eine „7“ gewürfelt, so wird nur die Anzahl der Karten kontrolliert.

Die weiteren Regeländerungen beziehen sich immer nur auf eine gewürfelte „7“:

Wird eine „7“ gewürfelt (ab 5. Runde) und keine Ritterkarte aufgedeckt, so darf der Spieler an der Reihe den Drachen um die Augenzahl des niedrigeren Würfels in Hexecken bewegen.
Wenn der Drache nun auf einem Feld ankommt, würfelt der Spieler an der Reihe mit einem Würfel die Ecke aus, die zerstört wird. (Beim Vulkan ist das einfach, bei anderen Feldern müsst ihr euch 1-6 in den Ecken denken, also die 1 links oben und der Rest im Uhrzeigersinn)

Siedlungen, Städte und Ritter in dieser Ecke werden vom Drache angegriffen, die Folgen sind identisch zum Vulkan. Das heißt: eine Stadt mit Stadtmauer verliert ihre Stadtmauer, eine Metropole wird zur Stadt (Ausbaukalender auf Stufe 3), eine Stadt ohne Stadtmauer wird zur Siedlung, eine Siedlung wird vom Spielfeld genommen, ein Ritter wird um eine Stufe abgewertet.
Wird eine Stadt abgewertet und befindet sich keine Siedlung mehr im Vorrat, so wird die gesamte Stadt zerstört.

Gibt es nach dem Drachenangriff noch Anlieger an diesem Feld, so darf der Spieler, der den Drachen bewegt hat, von allen anderen Spielern, die dort Gebäude errichtet haben, je eine Handkarte ziehen.

Der Zug des Drachen muss auf einem Landfeld enden, er darf sich aber über Meer bewegen.
Kann diese Bedingung nicht erfüllt werden (aber nur wenn das überhaupt nicht möglich ist), wird der Drache um so viele Felder mehr bewegt, bis er das nächste Landfeld erreicht (egal ob das dem Spieler, der ihn bewegt, passt oder nicht). Gibt es mehrere nächste Landfelder, so darf dieser Spieler das Feld aussuchen, auf dem der Drache seinen Zug beendet und angreift.

Der Drache darf während eines Zuges niemals seine Richtung ändern.

Ritterkarten werden nur noch bei einer gewürfelten "7" ausgespielt (bzw. ansonsten haben sie keinen weiteren Nutzen als die Rittermacht). Der Ritter wird zum „Held“, der gegen den Drachen kämpft.

Ritterkarten werden ausgespielt, bevor der Drache zieht. Beginnend mit dem in der Spielreihenfolge nächsten Spieler dürfen alle Spieler beliebig viele Ritterkarten ausspielen. Haben zwei oder mehr Spieler gleich viele Karten ausgespielt, so dürfen diese weitere ausspielen, bis einer die alleinige Mehrheit innehat.

Wer am meisten Ritterkarten ausgespielt hat, darf den Drachen wie oben beschrieben bewegen, egal ob er an der Reihe ist oder nicht, und eventuell Karten stehlen. Bei einem Unentschieden darf unter den Spielern, die am meisten Ritterkarten ausgespielt haben, derjenige den Drachen ziehen, der an der Reihe ist bzw. in der Spielreihenfolge am nächsten ist. So ausgespielte Ritterkarten zählen ganz normal für die Rittermacht.

Wie üblich wird vor dem Bewegen des Drachen die Kartenhand kontrolliert. Wer mehr als sieben Karten (plus 2 pro Stadtmauer) auf der Hand hält, hat die Hälfte abzugeben.

Im Gegensatz zum Räuber blockiert der Drache die Erträge nicht!

Wie in Städte und Ritter kann man Stadtmauern bauen. Neben dem Vorteil, dass man zwei Karten mehr auf der Hand halten kann, bringt die Stadtmauer auch einen Vorteil beim Angriff des Drachen.

4. Regeländerungen für Städte und Ritter

Spielt man mit der „Städte und Ritter“-Erweiterung, so gelten eigentlich dieselben Regeln, nur dass man eben keine Ritterkarten kaufen kann.

Anstattdessen können bei einer gewürfelten „7“ Ritter deaktiviert werden, um den Drachen zu bewegen. Beginnend mit dem in der Spielreihenfolge nächsten Spieler dürfen alle Spieler beliebig viele Ritter deaktivieren.

Wer am meisten Ritter deaktiviert hat (unabhängig von deren Stärke), darf den Drachen bewegen, egal ob er an der Reihe ist oder nicht, und eventuell Karten stehlen. Bei einem Unentschieden darf unter den Spielern, die am meisten Ritterkarten ausgespielt haben, derjenige den Drachen ziehen, der an der Reihe ist bzw. in der Spielreihenfolge am nächsten ist.
Die Fortschrittskarte Bischof kann nur bei einer „7“ ausgespielt werden (egal ob man an der Reihe ist oder nicht) und hat denselben Wert wie drei deaktivierte Ritter.
Der Drache wird grundsätzlich auch bei „Städte und Ritter“ nur bei einer „7“ bewegt.

An der Siegpunktzahl ändert sich nichts.

Viel Spaß!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
toruk
Händler
Händler


Anmeldedatum: 02.02.2012
Beiträge: 109
Wohnort: Pandora

BeitragVerfasst am: Do 31 Jan, 2013    Titel:

Hallo I-Love-Catan,

Dein Szenario ist eine richtig tolle Idee! Ich mag grundsätzlich gerne destruktive Elemente, da diese das Spiel spannender gestalten. Den Räuber durch einen "wandernden Vulkan" zu ersetzen, macht meines Erachtens wirklich Sinn.

Allerdings bin ich mir nicht so ganz sicher, ob das mit den Ritterkarten gut funktioniert. Dass tatsächlich eine Siedlung / Stadt an dem Endfeld des Drachen zerstört wird, ist ja recht unwahrscheinlich (Chance: 1/6). Daher denke ich, dass die Ritterkarten im Vergleich zu ihrem bisherigen Wert (Rohstoffblockade eines Konkurrenten) abgewertet werden.

Auch sehe ich es als wichtig an, dass die Rohstoffzufuhr eines führenden Spielers durch den Räuber begrenzt wird, das fällt bei Deinem Drache nun weg.

Grundsätzlich aber eine interessante Variante. Ich werde sie mal ausprobieren.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Anzeigen
jorganos
Baumeister
Baumeister


Anmeldedatum: 20.12.2011
Beiträge: 468
Wohnort: in S-H

BeitragVerfasst am: Do 31 Jan, 2013    Titel:

Eine interessante Variante, und der Drachenkämpfer-Variante im Buch zwar ähnlich, aber auch deutlich verschieden.

Ein paar Fragen:
Da der Drache nur bei einer 7 bewegt wird, hat er maximal 3 Felder Reichweite. Was passiert, wenn er direkt aufs Wasser läuft und die Welt da zuende ist? Fliegt er dann von der anderen Seite wieder herein?

Beim Drachenflug dürfen jetzt beliebig viele Ritterkarten gespielt werden. Darf der aktive Spieler trotzdem noch eine andere Entwicklungskarte ausspielen?

Wird eine Metropole mit Stadtmauer auf Stufe 3 zurückgesetzt, oder verliert sie die Stadtmauer?

Wenn das Material für eine Rückstufung nicht verfügbar ist, wird dann automatisch die nächste Rückstufung auch noch angewendet? (Z.B. ein Mächtiger Ritter zum normalen Ritter degradiert, weil beide starke Ritter schon auf dem Brett sind?)

Mir ist noch unklar, wie die Richtung der Drachenbewegung ermittelt wird - der höchst-bietende Spieler entscheidet? Wenn kein Spieler bietet, der aktive Spieler?

Sollte bei Städte und Ritter mit der Fiesepeter-Regel gespielt werden, um auch nach der Ankunft des Barbarenschiffs (bei gleichzeitiger 7) noch aktive Ritter haben zu können?



toruk hat Folgendes geschrieben:
Ich mag grundsätzlich gerne destruktive Elemente, da diese das Spiel spannender gestalten. Den Räuber durch einen "wandernden Vulkan" zu ersetzen, macht meines Erachtens wirklich Sinn.

Die Zerstörung hält sich ja in Grenzen - vielleicht sollte man bei SuR das Barbarenheer so einsetzen.

toruk hat Folgendes geschrieben:
Allerdings bin ich mir nicht so ganz sicher, ob das mit den Ritterkarten gut funktioniert. Dass tatsächlich eine Siedlung / Stadt an dem Endfeld des Drachen zerstört wird, ist ja recht unwahrscheinlich (Chance: 1/6). Daher denke ich, dass die Ritterkarten im Vergleich zu ihrem bisherigen Wert (Rohstoffblockade eines Konkurrenten) abgewertet werden.

Die Chance steigt mit der Anzahl der Siedlungen (und bei S&R auch noch der Ritter) am betroffenen Hexfeld.

Der Drache plündert anschließend ja immer noch eine Karte von allen anliegenden Spielern, die keinen Verlust erlitten haben.

toruk hat Folgendes geschrieben:
Auch sehe ich es als wichtig an, dass die Rohstoffzufuhr eines führenden Spielers durch den Räuber begrenzt wird, das fällt bei Deinem Drache nun weg.

Vielleicht sollte bei Gleichstand der Spieler mit weniger Siegpunkten bevorzugt werden, wenn es um die Kontrolle des Drachen geht. Erst wenn da auch Gleichstand herrscht, würde der dem aktiven Spieler am nächsten gelegene Spieler bevorzugt.

Bei ungünstiger Position des Drachen geht der führende Spieler dann zwar immer noch ungestraft aus, aber zumindest profitiert dann der ärmste Spieler, wenn er nicht von den reichen Spielern ausgekauft wird.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
I-Love-Catan
Kundschafter
Kundschafter


Anmeldedatum: 30.01.2013
Beiträge: 5

BeitragVerfasst am: Do 31 Jan, 2013    Titel:

Danke für eure schnellen Antworten!

@toruk:
Ich denke nicht, dass die Ritterkarten weniger wert sind, insbesondere da man ja jetzt sogar mehrere Karten ziehen darf (das hat ja auch jorganos angesprochen). Es wurden nicht weniger Ritterkarten gekauft als zuvor.

Es stimmt, dass der Drache keine Rohstoffe mehr blockiert. Aus meiner Sicht wäre ein Drache mit dieser zusätzlichen Fähigkeit aber zu mächtig.

@jorganos:
Ich hab das so gespielt, dass der Drache nicht auf die andere Seite vom Rahmen "springen" kann. Aber ich denke, du hast Recht, das würde mehr Sinn machen.

Für mich sind die Ritterkarten jetzt keine Entwicklungskarten im klassischen Sinn mehr, man kann ja bei einer "7" auch mehrere Entwicklungskarten ausspielen. Also denke ich, es müsste okay sein, noch eine zusätzliche Karte auszuspielen (aber nur eine).

Eine Metropole mit Stadtmauer verliert nur die Stadtmauer. Das habe ich ein bisschen unklar formuliert.

Ich hab das so gespielt, dass eine Stadt oder ein Ritter auch doppelt reduziert werden kann, wenn das Material nicht vorhanden ist.

Wenn kein Spieler Ritterkarten ausspielt, wird die Richtung des Drachen von dem Spieler bestimmt, der gerade an der Reihe ist. Ansonsten entscheidet der Höchstbietende.

Bei Gleichstand hat bislang derjenige entschieden, der in der Spielreihenfolge am nächsten ist.
Deine Idee, anstatt dessen denjenigen mit den wenigsten Siegpunkten zu wählen, finde ich aber noch besser, da dann der Drache (ähnlich wie bislang der Räuber) eher einem führenden Spieler schadet.

Ich denke, die Variante lässt sich sicherlich noch ein bisschen verfeinern. Wenn euch noch was einfällt, dann nur "her damit"!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Das Thema drucken :: Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
You cannot attach files in this forum
You cannot download files in this forum

Copyright © 1999-2017 Siedeln.de - Die Seite für Siedler von Catan
Impressum